Start Wissenswertes über Japan Preisvergleich: Streaming in Japan vs. Deutschland

Preisvergleich: Streaming in Japan vs. Deutschland

770
9

Mit der Nachricht, das One Piece nun legal im Simulcast bei Wakanim und Anime on Demand läuft, ist aktuell eine größere Diskussion um die Streaminganbieter in Deutschland entstanden. Doch wie sieht es mit den On-Demand Angeboten in Japan, dem Land der Anime aus? 

Legal Anime schauen war noch nie so einfach wie jetzt. Sowohl die Premium- als auch kostenlosen Anbieter, bieten eine große Auswahl an aktuellen Simulcast-Titel an und das Portfolio der verschiedenen Anbieter steigt stetig. Aktuell sieht das Angebot im deutschen Raum folgendermaßen aus:

Anbieter Anime (insg.) Preis (monatl.) Simulcast? Anmerkung
Anime on Demand +/- 250 9,95 € 2 – 6 Titel Live-Action, Ger Sub/Dub Auswahl
Amazon Prime +/- 90 7,99 € bis 5 Titel Nur mit „Prime“ gekennzeichnete Titel
Animax on Demand +/- 25 6,99 € Nur mit Prime Video möglich
Anime2You 40 Siehe Wakanim Kooperation mit Wakanim, Simulcast eine Woche später
Crunchyroll DE (Blickpunkt!) +/- 590 4,99 € bis 40 Titel Ger Sub only, 6 Titel Ger Dub, Region Lock, kostenlos möglich
Pro7 MAXX 4 weitere TV-Folgen in Mediathek 1 Woche aufrufbar
Netflix DE 79 7,99 € / 10,99 €
Netzkino +/- 20 Kostenlos auch auf YouTube
Watchbox (Blickpunkt!) 108 Ger Dub only, einzeln Ger Sub
Wakanim 64 5 € bis zu 7 Titel Ger Sub/ Dub Auswahl (falls vorhanden)
Komplett 1.285 42,91 €   (Stand November 2018)

(Anmerkung: Viele On-Demand Anbieter bieten sogar Vergünstigungen an wenn man auf einem längeren Zeitraum bucht, außerdem kann die Zahl variieren je nachdem wie man die Anime dort zählt [Folgestaffeln sind eigene Anime usw])

Hierbei darf man natürlich beachten, dass einige Anbieter die Anime doppelt und dreifach aufführen (mehrere Staffeln, Filme) und sich die Titel bei einigen Anbietern überschneiden. Bei dem Preis von 42,91 € habe ich Animax dazu gezählt und die SD/günstigste Variante von Netflix genutzt.

Man muss natürlich auch erwähnen, dass es viele „Klassiker“ nicht als Streamingangebot gibt, da es bei solchen Titeln schwierig ist, eine vollständige Fassung aus Japan zu bekommen. (Lesetipp: Deutsche Animepublisher: Ein schmaler Grat zwischen Shitstorm und Erfolg)

Generell kann man sagen, dass der deutsche Animemarkt gerade im Bereich des Simulcast auf dem richtigen Weg ist. Wenn jetzt noch Pilotprojekte, wie One Piece im Simulcast (oder die vielleicht kommende Manga-on-Demand Dienste) auch von den Fans angenommen und rege genutzt werden, kann man mit Gewissheit sagen, dass auch ältere Titel nach D/A/CH kommen – hierfür muss man allerdings auch die Preise akzeptieren oder die Tatsache, dass viele Titel nun mal exklusiv auf den jeweiligen Anbietern zu schauen sind.

Doch wie sieht es nun mit dem japanischen Angebot aus? Leider herrscht immer noch der Irrglaube, viele Anime würden in Japan komplett kostenlos und frei verfügbar zum Schauen sein – das ist hier definitiv nicht der Fall. Der Animemarkt in Japan ist vor allem im On-Demand Bereich sehr unübersichtlich, trotzdem möchte ich hier eine Auflistung versuchen:

Anbieter Anime (insg.) Preis (monatl.) Simulcast? Anmerkung
Amazon Prime 350 +/- 3 € 20 Express Versand + exklusive Pre-Air Folgen
Anime Houdai 800 +/- 4 € 10 Exklusiv für SoftBank Kunden
Anitere 160 +/- 5,50 € 8 diverse kostenlose Titel, Qualität auf SD-Niveau
Bandai Channel 1.300 8,50 € 20
dAnimeStore 2.000 4 € 40 Handy/Tablet App ONLY
dAnimeStore für Amazon Prime 150 4 € 10 Ähnlich Animax on Demand in Deutschland
dTV 250 9,99 € 24 8 € für DoCoMo Kunden
FujiTV on Demand 300 +/- 7,50 € 3
Geo Douga 100 8 € 6
GYAO 300 4 € / 6,50 € 35 Exklusive Pre-On-Air Folgen
Hulu/Happyon 450 +/- 8 € 15 Viele westliche Titel + Kinderserien
Jcom on Demand 50 +/- 30 € 4 Episoden & Filme müssen einzeln gekauft werden
NHK on Demand 15 +/- 7,50 € 10 Fokus auf japanische Serien
NicoVideo 100 4 € 40 Pro Anime nur die erste & aktuellste Folge. Weitere Folgen kosten 2 – 3 €
Netflix JP 500 +/- 9,50 € / 14 € 10 Kaum Eng Sub
Rakuten TV 180 +/- 2-3 € pro Folge 20 50% Ersparnis bei Kauf von mehreren Folgen
Toei Anime on Demand  5 8 €  – Monatlicher Wechsel des LineUps
Tsutaya TV 170 +/- 20 € 10 Werben mit über 15.000 Anime, sind nur 170
U-Next  1.800 +/- 16,50 € 35 2.600 Titel beworben, im Abo nur 1.800 enthalten. Durch Boni bekommt man Punkte gut geschrieben die man für digitale Manga eintauschen kann
Video Market  400 8 € 5 400 Titel im Premium Abo – ohne nur 10 bis 15 Titel.
Video Pass  400 5 € 20 Durch Videoleih-Bereich knapp 1.200 Titel
PAY TV Anime (insg.)  Preis Simulcast? Anmerkung
Animax  100 +/- 10 €  1 Rabatt für DoCoMo-Kunden.
Aufpreis von 10€ für extra Anschaffungen (u.a. Skype TV)
AT-X  100 +/- 15,50 €  30 Aufpreis wegen Skype TV + 3 €, im Gegensatz zum Free-TV unzensierte Anime
Cartoon Network  70 +/- 30,99 €  – Viele westliche Titel
WOWOW  15 +/- 20 €  0 Inkl. westliche Titel sind es 20 Stück.
Komplett 86,50

Die fettmarkierten Anbieter sind die, mit denen man die meisten Titel (auch Simulcast) abdeckt.

Die Kosten von umgerechnet 86,50 € sind natürlich OHNE die weiteren Anschaffungskosten, wie Skype TV oder der Preis der einzelnen Folgen – diese müssten noch extra addiert werden. Natürlich muss man auch hier die Relation zu den deutschen Anbietern sehen: die Titelauswahl abseits der Simulcast ist unerreicht.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass viele Simulcast-Titel nach dem Airing sofort im Programm verschwinden – schließlich steht die nächste Saison an und da „muss“ Platz vorhanden sein. Das passiert zum Beispiel bei folgenden Anbietern:

  • AT-X
  • dAnimeStore
  • Netflix

Bei vielen Simulcasts wird der jeweilige Titel entfernt und bei einem anderen Anbieter „geparkt“. So passiert es dann, das Netflix/ AT-X einen Titel rausschmeißen und dieser dann bei Hulu landet. Verpasst man also einen Anime, muss man zwangsläufig auf einen anderen Anbieter wechseln.

Vergleicht man gerade diesen Aspekt mit den westlichen, wo es zu einem Titelentzug nur kommt wenn die Lizenz abgelaufen ist, bedeutet gerade das für den westlichen Zuschauer einen enormen Komfortvorteil.

Ich hoffe, ich kann euch mit dieser Auflistung zeigen, wie gut es der Animeschauer im Westen eigentlich hat. Natürlich gibt es trotzdem immer noch viele Dinge, die man bei deutschen Publishern / Anbietern bemängeln kann (sei es die Subqualität oder Ähnliches). Gerade aber im Hinblick auf Japan ist das, was wir hier bieten ein wahrer Luxus. Es stehen nämlich 4/5 Anbieter im deutschen Raum gegen 11 japanische. Und wir schauen uns nicht einmal den Preis hier an.

Ich liste hier lediglich nur diverse Zahlen auf und auch der Wechsel der Titel auf andere Anbieter kann „akzeptabel“ sein, allerdings muss man auch wissen das japanische Animefans sehr auf aktuelle Titel fixiert sind – im Gegensatz zum westlichen Markt, wo Titel vor 2010 immer noch einen hohen Stellenwert haben (siehe Death Note), ist das in Japan nicht der Fall. Das sieht man unter anderem am Otakuviertel Akihabara, da werden jede Season sämtliche Werbetafeln ausgetauscht.

Vielen Dank an @curetato für das Bereitstellen und nachforschen der (japanischen) Informationen.

9 KOMMENTARE

  1. Nett mal zu sehen wie der Streamingmarkt in Japan so aussieht. In der Tat sieht das schon mal deutlich unübersichtlicher aus als bei uns. Allerdings finde ich, dass man beide Märkte nur schwer miteinander vergleichen kann.
    Die Auswahl an Titeln in Japan dürfte sicherlich größer sein als hier bei uns. Außerdem wurden auf der japanischen Seite auch noch Anbieter mit dazu gezählt, dessen Schwerpunkt nicht Animes sind und mit nur ganz wenigen Titeln lediglich nur Beiprogramm ist. Wenn es mir nur um Animes gehen würde würde ich diese Dienste gar nicht erst abonnieren, da es sich für mich nicht lohnen würde.

    Deshalb tue ich mich da mit dem Pauschalurteil schwer, dass es der Animezuschauer im Westen eigentlich gut hat. Um das Wirklich aussagekräftig beurteilen zu können hätte man die einzelnen Anbieter genauer analysieren müssen, aber das wäre für einen einzelnen Blogger, der zu japanischen Streaminganbietern kaum Zugang haben dürfte nur schwer zu bewerkstelligen sein. Sehe ich ein.

    Man größter Traum wäre es, wenn es nur eine große Streaming Plattform für alle Animes in Deutschland geben würde. Hab selber da nur selten Bock drauf zig verschiedene Anbieter zu abonnieren. Aktuell dürfte das ziemlich utopisch sein, da jedes Unternehmen mit einem eigenen Portal Kapital schlagen will.

    PS: Animax on Demand hab ich mal probehaltbar abonniert und muss sagen, dass es sich nicht wirklich lohnt. Die Auswahl ist ziemlich bescheiden. Ein paar Titel von Peppermint, Sailor Moon Crystal und mit Death Parade noch ein Titel von Universum. Insgesamt gerade mal nur 23 Titel und nicht um die 40 wie hier angegeben. Ziemlich magere Auswahl für den monatl. Preis von 6,99€. Ein Witz gegen Konkurrenz wie Wakamin oder AoD. Amazon Prime + ein Abo bei Wakamin lohnen sich da schon eher.

    • Bei der Auswahl der japanischen Anbietern sind die Zahlen die reinen Animetitel, würde man noch ihre Dramen etc hinzufügen wäre diese Zahlen ein „bisschen“ höher.

      Mein Hauptgrund für diesen Beitrag ist vor allem auch das Mythos entfernen, Anime wäre durchgehend im Free-TV erreichbar. Das ist zwar bei Latenight-Anime der Fall, aber der Großteil versteckt sich z.B. beim Simulcast bei AT-X.

      Ich finde vor allem die Relation vom Westen in Japan ziemlich krass – hier wird sich beschwert das man 3 – 4 Abos abschließen muss um den Großteil des Simulcasts bekommen – in Japan dagegen 11 Stück. Aber natürlich hängt Deutschland wirklich bei der Komplettanzahl hinterher..da sollte und das hoffe ich, das da noch was kommen wird.

      Bei Animax habe ich jeden Eintrag gezählt – auch die Nachfolgestaffel. Würden wir nach Titel allein gehen, hätte Crunchyroll auch nur knapp 360. Aber das ist reine Definitionssache, was einem die Titelanzahl angeht – viele Anbieter locken auch mit der kompletten Folgenanzahl weil die Zahl so schön groß ist teilweise.

      • Ach so. Ich persönliche zähle immer nur die Titel. Die Nachfolgestaffeln als gesonderte Titel zu zählen finde ich blödsinnig. Dann wird ein Anime mit 24 Folgen in der Staffel als ein Titel gezählt und ein Anime mit zwei Staffeln zu je 12 Folgen als zwei Titel. Das ist keine so gute Zählweise.
        Und wer mit der bloßen Folgenzahl wirbt ist eh für mich raus, da das Augenwischerei ist. Quantität was die reine Folgenzahl betrifft war für mich noch nie ein Qualitätsmerkmal gewesen auf das ich eine Entscheidung fußen würde. Sieht dann wohl jeder anders.

        Wäre übrigens schön gewesen wenn du noch dazu geschrieben hättest nach welchen Kriterien du die Titel gezählt hast. So wirkt das etwas intransparent und wenig nachvollziehbar vergleichbar.

        Das Animes im japanischen Free-TV omnipräsent sind ist in der Tat so ein typisches Klischee bzw. Mythos aus der Annahme heraus, dass aus Japan viele Animes kommen. Genauso auch das Klischee, dass alle Japaner auf Animes abfahren und das ganze in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, dabei trifft das nur auf einige größere Titel zu, die von der Allgemeinheit dort gerne konsumiert und geschätzt wird. Alles darüber hinaus geht mehr in Richtung Nerd-/Otakukultur.

        • Was denkst du wieso ich ein Problem habe das Netflix jeden Cour einzeln sieht? (:

          Muss mal schauen wie ich das mache, vielen Dank für’s Feedback.

  2. Ich bin letztens im Internet auf animaniac.tv gestoßen. Ist das auch ein Simulcast-Anbieter? Zumindest habe ich dort die neuste SAO Staffel gefunden.

    • Naja, es listet lediglich alle verfügbaren legalen Anime auf einem Punkt bzw. bietet diese per Verlinkung auf die legalen Anbieter an. Ist jetzt nicht direkt ein reiner Anbieter, eher „Verwalter“ würde ich sagen.

  3. „Du siehst darüber könnte man sogar einen eigenen Artikel schreiben und auch welches Image diverse Animepublisher in Deutschland haben. Würde mich freuen, wenn du dich mal mit diesem Thema befassen würdest, denn viele Fans differenzieren durchaus welcher Anime von welchem Publisher veröffentlicht werden.“

    wäre toll den der Artikel,irgendwann kommen würde.

    Zu diesem Artikel,vielen Dank das du es so ausführlich gemacht hast, auch mit den Streaming vergleichen aus Japan,ich selbst hatte keine Ahnung,das Streaming in Japan existiert.

    • Vielen Dank für das Lob!

      Wie kann ich aber dein Zitat verstehen? Möchtest du das ich einen Eintrag über den Image der deutschen Publisher mache?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.